Der erste Churpfälzische Stempelimpost aus dem Jahr 1718 aufgefunden!

 

Aufsteigender Churpfälzische Löwe in der Mitte vom Stempel,
darüber die "2" und die Kurhaube (Krone)
Jahreszahl beidseitig vom Wert 2 Stüber = 17 - 2 - 18
Komplette Umschrift im Doppelkreis: 17 - 2 - 18 REGAL PAPIER

 

Gut 1 ¼ Jahr nach Antritt der Regentschaft wird das Stempelpapier- Regal durch Karl Philipp im Dezember 1717 in einem umfangreichen Erlaß wieder eingeführt und galt ab 1. Januar 1718 an.

Diese Verordnung war von allen Kirchenkanzeln zu verlesen!!

 

 

Befreiung von der Stempelabgabe war möglich: e. o. = ex officio,
statt Impoststempel in der linken, oberen Ecke und oder auch oben mittig
z.b. e. o. für auswärtige Gesandte, bei Zollpapieren. 

Eine Befreiung von dieser Stempelabgabe war aber auch aus Armut, für das Militär, sowie für Urkunden des Landesherren möglich.

 

www.stempelpapier.de