Die mysteriösen Goldmark- Stempelmarken von Sachsen.
Etwas für den Spezialisten der Deutschen Fiskalphilatelie!


 



Leipzig 29. April 1924

 



Im Jahre 1924 ist diese Anhäufung von Goldmark- Marken nichts Ungewöhnliches, 
aber dieses Dokument hat es in sich: 

Von links, die 100 Goldmark- Marke auf Hundert Millionen Mark, die 500 Goldmark- Marke auf Hundert Millionen Mark, die 10 Goldmark- Marke auf Hundert Millionen Mark und die 5 Goldmark- Marke auf Fünf Millionen Mark. 

 

 

10 Goldmark auf Hundert Millionen Mark, alter Wert durchbalkt
5 Goldmark auf Fünf Millionen Mark, alter Wert durchbalkt

 


Erler schreibt im Katalog der Stempelmarken von Deutschland, Band IV. :
Die Werte zu 100 und 500 Goldmark wurden von Forbin gemeldet, 
haben aber bisher noch nicht vorgelegen. 


Na nun denn, hier sind beide auf einer Urkunde verklebt, und nun ist auch der Wert bekannt 
(nämlich beides mal die 100 Millionen Mark), auf dem diese Goldmark- Werte überdruckt worden sind, 
denn Erler machte da bei beiden Marken nur ein Fragezeichen!!

  



Hier ist sie nun, die erste der mysteriösen Marken! 

Häufig ist die sicher nicht; 
aber selten oder noch nie aufgetaucht, das ist sie ganz sicher nicht!


Die 100 Goldmark auf 100 Millionen Mark, alter Wert durchbalkt!
Entwertet 6. Mai 1924


 

 
 

Hier ist sie nun, die immer noch als mysteriös geltende 500 Goldmark- Marke
aus der Fiskalphilatelie Sachsens!

Häufig ist die sicher nicht;
aber selten oder noch nie aufgetaucht, das ist diese Marke ganz sicher nicht!!
 

500 Goldmark auf Hundert Millionen Mark, alter Wert durchbalkt!
Entwertet 6. Mai 1924

 

Quelle: Stempelmarken- Fundus Gunter Wagner Filderstadt, 
einmal mehr vielen Dank fürs Aufzeigen!


        

www.stempelpapier.de