Oberelbische Reederei Marken

 

Oberelbische Dampfschiffahrt-Gesellschaft e.G.m.b.H.

 

Personendampfschiffe gibt es auf der Elbe seit nunmehr über 170 Jahren.
Schon 1836 gründete sich die Elbdampfschiffahrts-Gesellschaft, die während ihres Bestehens mehrmals den Namen wechselte. Seit 1910 und bis heute, hat die Flotte ihren Liegeplatz am Dresdner Terrassenufer. 
Über die Jahre veränderte sich mehrfach die Anzahl der zur Flotte gehörenden Schiffe. Während der DDR-Zeit waren die Schiffe als "Weiße Flotte Dresden" unterwegs und werden noch heute so von den Einheimischen genannt.

1992 wurden die verbliebenen acht technischen Denkmäler von der neu entstandenen Sächsischen Dampfschiffahrts -GmbH & Co. CONTI Elbschiffahrts KG Dresden übernommen. Sie wurden grundlegend saniert und originalgetreu restauriert und gingen 1994 wieder auf ihre Fahrt entlang dem Elbtal. 
Seitdem entwickelten sich die Raddampfer zu einer beliebten Attraktion bei Einheimischen, sowie den Gästen der Stadt Dresden und der sächsischen Schweiz.

 

 



Marken über 50 und 500 Pfennige

 

 





Quellen: Wikipedia und Markenfundus von Gunter Wagner, Filderstadt, von wem sonst?

www.stempelpapier.de