Die Erklärung, warum zwei Stempel 
auf einem Pergament abgeschlagen worden sind!


Bei einem vor kurzem besprochenen Stempelpapier (Neu aufgefundene Generalitäten) tauchte folgende Frage auf:
„Warum wurden vorder- und rückseitig zwei Stempel auf diesem Pergament abgeschlagen?“

 


Generalite de Normandie 18. Januar 1674

Auf einem Bogen Pergament finden wir auf der Vorder- und Rückseite diesen Stempel! 
 

Warum?  Auf diese Frage findet man im Devaux keine Antwort!
 
Normandie
PouR
Notair es.
cinq sols
.

Vorderseitiger Stempel in  Notair  es.  mit Leerzeile!

Im Devaux nicht gelistet, also unbekannt!

 
 



Rückseitiger Stempel auf dem Pergament (Leerseite) von 1674

Normandie
PouR 
Notaircs.
cinq sols.


Rückseitiger Stempel statt Notair es. = Notaircs. ein c statt e und ohne Leerzeile!

Deutet die auf einen Stempelfehler hin?
 
Im Devaux nicht gelistet, also unbekannt!

 


Warum sind zwei Stempel abgeschlagen worden sind? 

Hier folgt nun die Erklärung!

 
 


Ein Vertrag gefertigt auf Pergament im Jahre 1662

 
Alle Dokumente die ich hier aufzeige, stehen in Beziehung zueinander und die gesamte Pergament-Akte ist wohl fü
r Verkaufszwecke auseinander geschnitten worden! Schade!

 
 
 



Ein Ausschnitt aus dem Pergament von 1662, mit den Maßen 30 x 29,5 cm

 



Angehängt das vordere Pergament gefertigt im Jahre 1674,  
mit den Maßen von 19 x 25 cm

Beide Dokumente sind hier mit einem Pergamentsfaden vernäht worden!

 
 

 

Generalite von 1674 mit der Bezeichnung und dem Wert des Stempels: 

Normandie
PovR  
Notair es.
cinq sols.


Vorderseitiger Stempel zwischen Notair und es. wieder mit Leerzeile!

 
Im Devaux nicht gelistet, also unbekannt!

 
 

 

Das gleiche Pergament, hier die Rückansicht 
Der Stempel ist auf der blanko Rückseite oben links gesetzt worden

 
 

 



Generalite von 1674 mit der Bezeichnung und dem Wert: 

Normandie 
PovR 
Notaircs.
cinq sols.

 
Wie in einem anderen Dokument schon bemerkt:  

Rückseitiger Stempel statt Notair es. = Notaircs. ein c statt e und ohne Leerzeile!

 

Ist diese wiederkehrende Anordnung der 4 Stempel auf gleich zwei Dokumenten 
ein Zufall, oder doch nur ein Stempelfehler (Stempelabart)?

  

Das Papier von 1662 war somit ein Vorläufer  (Essay?) der gestempelten Generalites!

Dieses ist dann im Jahre 1674 noch mit dem rückseitigen Stempel nachverwendet worden!

Denn die Einführung dieser Steuer Stempel in der Normandie erfolgte erst im Jahre 1673

 
 

Anm. In der Literatur wird für Frankreich die Einführung der Stempelsteuer immer mit dem Jahr 1655 angegeben, doch mir ist bis heute ein solches gestempeltes Papier aus dieser Zeit noch nicht untergekommen, obwohl, es soll diese Steuer schon zu der Zeit gegeben haben, aber halt nur ohne Steuerstempel! 
Der Beleg dafür ist dieses Dokument aus dem Jahre 1662 und mit angenähtem Dokument von 1674.


www.stempelpapier.de