Saargebiets-Stempelmarken auf Dokumenten

Neue Serie, Teil 2

 

Kosten: Landesstempel zu 3600 + 400 + 12 Mark
Reichsstempel zu 1200 Mark
   
   
Kaufvertrag vom 1. April 1922
   
   
Preuss. Stempelpapier über 150 Mark mit Überdruck „SAARGEBIET“
Daneben 2 x Stempelmarke von 1921 über je 50 Mark, „M“ gerade stehend, Überdruck in den Abmaßen: 8,2 x 2 mm, Perf. 12 ¾.  Erler Nr. 56
  
  
Kassiert: 260 Mark Landesstempel
und
87 Mark Reichsstempel
   
   
Zwei preuss. Stempelmarken von 1912 mit roten Unterdrucklinien und Überdruck
 „SAARGEBIET“ von 1920 in gotisch, schwarzer Schrift in 20,5 x 3 mm. 
Erler listet sicher hierzu die Nr. 31?
  
  
Beides Grundstückstempel Marken mit einem „s“ geschrieben über 50 und 25 Mark,
das „M“ schrägstehend! Überdruck in: 9,6 x 2,5 mm,
linke Marke Perf. 12 ¾, rechte Marke oben 8 x 12 ¾
So listet Erler diese Marken nicht!
   
   
Beides auch Grundstückstempel Marken von 1920 über 10 + 2 Mark
Überdrucke, das „M“ schräg stehend, 
linke Marke: 9,6 x 2,5 mm, Perf. oben 8 x 12 3/4 , rechte Marke: 8 x 1,8 mm, Perf. 12 ¾
So im Erler Katalog nicht berücksichtigt!
   
   
Kaufpreis = 13000 Mark dazu die Kosten Aufstellung!
   
   
Am 8. April 1922 wurden hierzu ein Landesstempel von 260 Mark 
und ein Reichsstempel von 87 Mark kassiert ...
Am 19. April 1922 wurde dem Verkäufer erste stempelfreie einfache Ausfertigung erteilt
.
   
   
Kaufvertrag vom 4. April 1922
   
   
Stempelmarke von 1912 ohne Unterdruck, 
400 Mark, Perf. 13 ¾ x 14, Überdruck von 1920 in violett nur: 19 x 3,5 mm
Erler Nr. 22?
Im Erler so nicht gelistet, nur in Solingen, da ist alles längst bekannt!
  
   
Grundstückstempel Marken mit einem „s“ geschrieben zu 100 Mark,
das „M“ schrägstehend! 
Überdruck in: 9,6 x 2,5 mm, Perf. 12 ¾
So listet Erler diese Marken nicht!
    
   
   
Beides Grundstückstempel Marken @ 15 Mark, 
mit einem „s“ geschrieben und das „M“ schrägstehend! 
Überdruck: 9,6 x 2,5 mm, Perf. 12 ¾
Erler listet diese Marken so nicht!
   
   
500 Pfennig Grundstücksstempel Marke von 1919, 
mit Unterdrucklinien in Markenfarbe, nicht grau und mit „s“ geschrieben!
Perf. 14 ¼ x 13 ½, Überdruck 1920 in gotisch schwarz: 20,5 x 3 mm
Im Erler sind solche Hintergrundinformationen zu dieser Marke so nicht aufzufinden, 
daher auch nicht gelistet!
   
   
Ein Fliegenschiss schlechthin, ein Unikat in Sammlerhand!
Nur in Solingen da liegen die, wie soll es anders schon sein,
zu Tausenden herum!
   
   
Der Fliegenschiss, „MASK“ statt „MARK“, 
im Erler ist von solch einer Abart nichts zu lesen!
    
   
Kostenaufstellung über einen Kaufpreis von 20 000 Mark
Landesstempel über 400 Mark und Reichsstempel über 133,50 Mark
    
   
Auszug aus der Grundsteuermutterrolle ...  und dem Flurbuch ...
   
   
Preussische Quittungsmarken über insgesamt 12 Mark für die Staatskasse
       
    
Katasteramt Neunkirchen 3. Februar 1922
   
   
Kaufvertrag vom 29.Juni 1922
   
Kostenaufstellung auch für einen Notarbeamten ein Brief mit sieben Siegeln!
2 x PORTO @ 5 Franken, DECKE zu 1 Franken und BOTE zu 4 Franken  etc. ...
   
   
Kaufpreis 50 000 Mark
   
   
Grundstückstempel Marke über 300 Mark, das „M“ schräg stehend.
Überdruck in 9,6 x 2,2mm, Perf. oben 8 x arg verschobene Zähnung 12 ½
Erler so nicht gelistet!
   
   
Beides Grundstückstempel Marken über 10 + 20 Mark, 
das „M“ bei diesen beiden Marken nun aber gerade stehend. 
Beide Überdrucke in 8,2 x 2,2 mm. Perf. 12 ½
Im Erler so nicht gelistet!
Nur in Solingen ist das alles schon längst bekannt,
die wissen alles, hören alles, können alles, meistens aber nur mit dem Mund!
  
Oben eine 3 Mark „Grundstückstempel“ Marke von 1922 und unten eine 50 Pfennig „Grundstücksstempel“ Marke von 1920, mit einem „s“ und mit „ss“ geschrieben! 
Überdruck oben, das „M“ schräg stehend in 8,2 x 1,8 mm. Perf. 12 ½,
so im Erler nicht gelistet!
Darunter eine Marke mit Unterdrucklinien in Markenfarbe, 
mit einem gotisch, schwarzem Überdruck von 20 x 3 mm. 
Erler Nr. F 39.
   
   
Extrakosten nochmals aufgeführt!
  
Die Auflassungsvormerkung war extra zu bezahlen!
   
   
Kaufvertrag vom 1. März 1923
  
Kostenaufstellung = a. Staatstempel, Tarif  23; 10
Kaufstp. 0,70 fr.?
    
   
Die Berechnung der Stempelgebühren war ein Brief mit sieben Siegeln ...
   
Beides Grundstückstempel Marken über 50 und 10 cent., oben gerade Schrift und in kursiv. Überdruck „cent.“ Oben in 5,8 x 2mm, Perf. 12 ½.
Überdruck „cent.“ kursiv unten in 6,5 x 2mm, Perf. 12 ½ x 12 ¾
Erler völlig unbekannt in welcher Variation auch immer!
Und wie sollte es anders sein, in Solingen alles längst bekannt, 
da fliegen diese Art Marken nur so rum!
   
  
10 cent. Grundstückstempel Marke wie oben, Erler unbekannt!
     
     
Ein weiteres tolles Blatt aus dieser Akte!
   
Oben jetzt eine richtige Kostenaufstellung?:
Staatstempel 1684 Mark, Reichstempel 281 Mark, Porto 600 Mark??
Hier wurden 281 Mark an Grundstückstempel Marken verklebt, 
sowie ein Kaufstempel über 0,70 Franken?!
Grundstückstempel Marke über 200 Mark, das „M“ schräg stehend,
Überdruck in 9,5 x 2,2mm, Perf. 12 ¾
So im Erler nicht gelistet!
  
Zwei weitere Grundstückstempel Marken über 50 und 20 Mark
Die Marke oben mit einem schräg stehenden „M“, Überdruck in 9,5 x 2,2 mm,
Perf. 12 ¾. Darunter eine Marke mit gerade stehenden „M“, 
Überdruck in 6,7 x 2mm, Perf 12 ½ x 12 ¾
Beide Marken sind so im Erler nicht gelistet, also unbekannt, 
außer in Solingen ist das ja alles schon lääääääääängst bekannt!!
   
   
Muß schon sagen: einfach tolle Akte, die findet man gewiß nicht mehr alle Tage!
Und: Verklebt wurde jede Marke, der man habhaft werden konnte!
  
  
Das Ende der voran gegangenen Akte
   
Grundstückstempel Marke über 10 Mark, das „M“ gerade stehend.
Überdruck in 6,5 x 2 mm, Perf. 11 ½
Im Erler unbekannt!
   
Grundstücksstempel Marke von 1920 mit gotischem Überdruck in schwarz,
Überdruck in 17 x 3 mm, Perf. 13 ¼ x 13 ½
Im Erler so nicht gelistet!
   
   
Kaufvertrag vom 9.März 1923
Papierstempel über 1,90 Franken!
     
    
Kaufpreis von 276 Franken französischer Währung
   
Beides Grundstückstempelmarken über 1 Franken und 50 Cent
Überdruck „Franken“ = 10,2 x 2 mm, Perf. 12 ½ x 12 ¾
Überdruck „cent.“ = 5,8 x 2 mm, Per. 12 ½ x 12 ¾
Im Erler unbekannt, aber in Solingen schon alles längst bekannt! 
Wie sollte es auch anders sein?
   
   
Beides Grundstückstempel Marken über je 10 cent
Überdruck = 5,8 x 2mm, Perf. 12 ½ x 13
Im Erler - wie so oft - wurde diese Serie erst gar nicht gelistet!
     
      
  
Beides Grundstückstempel Marken über je 10 cent
Überdruck = 5,8 x 2mm, Perf. 12 ½ x 13
Im Erler wurde diese Serie erst gar nicht gelistet!
   
  
Kaufvertrag vom 21. März 1923
Papierstempel 13 Franken!
   
   
Kaufpreis 1940 Franken in französische Währung
Der Kaufstempel über 2364 Franken wurde innen eingeheftet!
  
Beides Grundstückstempel Marken über 10 Franken, 
Überdruck „Franken“ = 10,2 x 2 mm, Perf. 12 ½ x 12 ¾
Unter 3 Franken Marke mit Überdruck in kursiv, Überdruck in 11,6 x 2 mm
Im Erler sind solche Marken garantiert nicht gelistet!



Weiter zu Teil 3


www.stempelpapier.de