Eine Art Mischverwendung, oder, vielleicht besser gesagt,
eine Art Doppelbesteuerung in der Fiskalphilatelie  



 



Altbreysach (Altbreisach) am 31ten Jänner 1816,
in Abwesenheit des Hl. Pfarrverwesers ... mit Pfarrinsigel bezeugt u. bestätigt…….

 


 


Oben ist ein Badisches Stempelpapier zu sehen, welches in Österreich vorgelegen hatte und daher  in Wien gegengestempelt worden ist, wohl zwecks Auskunft bei den österr. Behörden, welche ja wie fast überall zu der damaligen Zeit bei den Behörden kostenpflichtig war, also ne Art doppelte Besteuerung! 
 

Diese Auskunft bzw. behördliche Bestätigung wurde mit dem linken 6 Kreuzer Signett beim Stempelamt „W“ für Wien bezahlt und quittiert, wobei noch auf der rechten Seite vom Baden Impost ein österr. Controllstempel gegengesetzt werden musste, mit „W + I“ für Wien.

 


 

Quelle: Dokument aus dem unendlichen Stempelpapierfundus von Gunter Wagner


www.stempelpapier.de